Unternehmen

Seit fast 90 Jahren sind wir bei PICARD & WIELPÜTZ der Tradition Solingens treu geblieben und fertigen nach wie vor Bestecke und vertreiben diese weltweit.
Die Firma wurde 1927 von dem Volkswirt Dr. Hans Wielpütz und dem Techniker Erich Picard gegründet. Nach dem Tod von Herrn Dr. Hans Wielpütz und dem Ausscheiden der Familie Picard aus dem Unternehmen, übernahmen die Tochter von Dr. Hans Wielpütz, Eva Schultes mit ihrem Mann Hans Schultes als geschäftsführende Gesellschafter die Geschäftsleitung der Firma Picard & Wielpütz und prägten diese durch ihren unermüdlichen Einsatz. Herr Hans Schultes übernahm Ende der 1960er noch einen Automobilzuliefererbetrieb und trug so für zwei Firmen die Verantwortung. Für diese große Aufgabe und diesen Mut sind wir ihm alle dankbar. Inzwischen befindet sich das Unternehmen in dritter Generation in Familienbesitz und wird vom geschäftsführenden Gesellschafter Peter Schultes geleitet.

Firmensitz in Solingen: Durch den Erwerb des Nachbargrundstückes konnte im Jahr 2008 die Fertigung und das Logistikzentrum in einen Neubau verlagert werden. Das Grundstück ist jetzt 5200 Quadratmeter groß bei einer bebauten Fläche von 3600 Quadratmetern.

Die Produktion im eigenen Haus gibt uns eine hohe Flexibilität und stellt die permanente, zuverlässige Lieferbereitschaft sicher.
Nach strengen Qualitätsmaßstäben arbeiten wir bei PICARD & WIELPÜTZ sowohl mit traditionellen Herstellmethoden wie beispielsweise Schleifböcken, die es in ähnlicher Form schon seit vielen Jahrzehnten gibt, als auch mit modernen Produktionsanlagen, wie beispielsweise Robotern, die uns höhere Produktionsstückzahlen bei gleichbleibender Qualität erzielen lassen. Bei PICARD & WIELPÜTZ findet also ein Zusammenspiel zwischen Handarbeit und maschineller Fertigung statt, das so ausgependelt ist, dass wir unseren Kunden die bestmögliche Qualität anbieten können.
Im Jahr 2009 führten wir ein Qualitätsmanagementsystem ein, um uns stetig zu verbessern. Seit dem sind wir in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Beschaffung, Logistik und Vertrieb vom TÜV nach der Qualitätsmanagementsystem-Norm DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Über 40 verschiedene Besteckmodelle und Sonderartikel werden unter dem Markennamen Briefanker produziert.
Der Name Briefanker rührt aus der Zeit als Solingen die Hochburg für Besteck- und Klingenproduktion war. Er kommt von dem Ausdruck, jemandem „Brief und Siegel“ auf etwas zu geben. Der Brief war in der früheren Zeit eine Urkunde, mit der man die Qualität bestätigte. Der Anker diente als Siegel, das damals als Unterschrift galt. Somit galt der Briefanker als Bestätigung für die Qualität der Produkte – bis heute! Zudem ist der Anker ein Wiedererkennungszeichen für Solingen, da dieser sich auch im Stadtwappen befindet.
Jedes Besteckmodell aus unserem Hause verfügt über ein umfangreiches Teileprogramm und eine langjährige Nachkaufgarantie.
Gefertigt werden diese in 18/10 Chrom-Nickel-Stahl oder 18/0 Chromstahl. Zudem kann auch versilbert oder vergoldet werden. Auch für Sonderwünsche unserer Kunden sind wir offen und bringen gerne Logos oder Schriftzüge auf. Dafür gibt es verschiedene Varianten, wie die alt bewährte Stempelung, die Ätzung oder eine moderne Laserung.

Die Neuentwicklungen im Hause PICARD & WIELPÜTZ werden zum einen mit externen Designern erarbeitet, zum anderen werden diese aber auch mit unseren Graveuren erdacht und umgesetzt. Für weitere Ideen und Verbesserungsmaßnahmen werden alle Mitarbeiter und Geschäftspartner regelmäßig befragt, um so das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen.

Neben dem absoluten Schwerpunkt der Solinger Produktion verfügt PICARD & WIELPÜTZ über langjährige und gute Verbindungen zu ausländischen Produzenten. Hier wird in Bereichen kooperiert, wo eine Produktion in Deutschland nicht wirtschaftlich ist, jedoch bestimmte Artikel zur Sortimentsabrundung benötigt werden. Die Produkte werden dort nach unseren Qualitätsvorgaben produziert.

Ebenso entwickeln und produzieren wir eigene Besteckmodelle für anderen namenhafte Marken auf dem Besteckmarkt.